GO AHEAD verwendet Cookies. Wenn Sie diese Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung laut unserer Datenschutzerklärung zu.
× Brexit FAQ Gründerakademie Rechtsformen Über GO AHEAD Gründerblog Kontakt
Englische Limited Irische Limited vergleich
Planen & Gründen Ratgeber Rechtsform und Rechtsformwahl

Englische Limited oder Irische Limited?

Die englische Limited ist als kostengünstige Alternative zur deutschen GmbH bekannt. In Zeiten des Brexit kann jedoch auch die irische Limited für Sie interessant sein. Wir informieren Sie hier über Gemeinsamkeiten und Unterschiede. So können Sie bei der Wahl Ihrer Rechtsform eine informierte Entscheidung treffen.

Englische Limited vs. Irische Limited: Die Gemeinsamkeiten (insbesondere hinsichtlich Ihrer Anerkennung in Deutschland)

  • Beide Rechtsformen sind in Deutschland rechtlich anerkannt.
  • Beides sind Kapitalgesellschaften mit limitierter privater Haftung (wie bei einer GmbH ist Ihr Privatvermögen geschützt. Die jeweiligen Gesellschafter haften nur mit ihrer Einlage, das Unternehmen haftet nur in Höhe des Betriebsvermögens)
  • Beide Gesellschaften haben keine Mindestkapitalvorschrift (1 GBP bzw. 1 Euro reichen als Startkapital aus)
  • Beide können auch von nur einer Person gegründet und geführt werden, es sind keine weiteren Gesellschafter notwendig
  • Beide sind gewerbesteuerpflichtig
  • Beide Gesellschaften müssen Körperschaftssteuer (15 %) zzgl. Solidaritätszuschlag (5,5 % der festgesetzten Körperschaftssteuer) entrichten
  • Beide werden beim örtlich zuständigen Finanzamt geführt
  • Beide haben nach den handelsrechtlichen Vorschriften (HGB) einen Jahresabschluss in Form einer Bilanz zu erstellen (Es gelten die gleichen Kriterien wie für kleine und mittlere Kapitalgesellschaften)
  • Bei beiden Gesellschaften müssen Sie den Jahresabschluss innerhalb von 12 Monaten nach Abschluss des Geschäftsjahres im Bundesanzeiger veröffentlichen
  • Beide Gesellschaften müssen ins deutsche Handelsregister eingetragen werden
  • Beide Gesellschaften sind Mitglied der IHK beziehungsweise der HWK
  • Bei beiden ist ein beherrschender geschäftsführender Gesellschafter von der Sozialversicherungspflicht befreit
  • Für beide gelten die Regeln der verdeckten Gewinnausschüttung (ein schriftlicher Geschäftsführerdienstvertrag ist daher notwendig)
  • Beide Gesellschaften haben die gleichen Anforderungen an den Geschäftsführer
  • (z. B. kein Gewerbeverbot in Deutschland)
  • Beide Gesellschaften können Vollhafter einer Kommanditgesellschaft sein
  • Beide Gesellschaften können zur Bildung einer Holding herangezogen werden

 Englische Limited vs. Irische Limited: Die Unterschiede

Englische Limited Irische Limited
Wie lange dauert die Gründung? 24-Stunden-Gründung möglich etwa 7 bis 10 Tage
Wie erfolgt die Gründung? Online Postalisch
Wieviele Geschäftsführer darf eine Gesellschaft haben? Unbegrenzt Maximal 12
Wieviele Geschäftsführerposten sind pro Person erlaubt? Unbegrenzt Maximal 25
Spielen die Nationalität und der Wohnsitz der Geschäftsführer eine Rolle? Keine Einschränkungen Geschäftsführer außerhalb der EEA müssen laut Companies Act 2014 eine Sicherheitszahlung in Höhe von 25.000 Euro erbringen
Besteht ein Brexit-Risiko? die EU-Niederlassungsfreiheit und folglich die Anerkennung als Kapitalgesellschaft werden derzeit verhandelt Nein

Sie haben Fragen?

Nutzen Sie unsere Gründer-Hotline: Unsere Experten bieten Ihnen Unterstützung und Entscheidungshilfe bei allen Fragen rund um die Gründung. Kompetent. Verständlich. Persönlich. Und natürlich kostenfrei. Sie erreichen unsere kostenfreie Gründer-Hotline von montags bis freitags zwischen 9.00 und 17.00 Uhr unter 0228 95750-122. Wir freuen uns auf Ihre Fragen!

keine Kommentare

    Kommentar schreiben